1000 Fragen an dich selbst #3

Willkommen im November, genau die richtige Zeit, es sich zu Hause gemütlich zu machen und sich Zeit für sich selbst zu nehmen oder was meinst du? Ich liebe es, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist und ich mit einer Tasse Tee in meine Blogwelt eintauchen kann.

Eileen hat in ihrem Vorwort zu dem 3. Teil der 1000 Fragen die Frage gestellt, ob es uns anderen Bloggern mit unserem Blog auch so geht, das wir in unsere eigene Welt versinken. Das kann ich nur bestätigen, das ist auch ein riesen Grund für meinen Blog, meine Welt in die ich eintauchen kann, alles andere ausblende und mich wohlfühle.

Nun lass uns mal zusammen die Fragen 81-120 anschauen, ich bin schon ganz gespannt.

81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest? Ich im Gefängnis? Das kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen. Wenn ich nun aber drin sitze würde ich schreiben, vielleicht sogar ein Buch, auch um das alles zu verarbeiten.
82. Was hat dich früher froh gemacht? Das, was mich heute auch noch froh macht, Spannung, Spiel und Schokolade 😀
83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr? In allen, die ich trage, sonst hätte ich sie nicht.
84. Was liegt auf deinem Nachttisch? Mein Handy, als Wecker.
85. Wie geduldig bist du? Ich habe sehr viel Geduld.
86. Wer ist dein gefallener Held? Diese Frage kann ich tatsächlich nicht beantworten, da mir nichts dazu einfällt…
87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst? Nope
88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten? Meine Freundin aus der Grundschule.
89. Meditierst du gerne? Nein das ist gar nicht mein Ding.
90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf? Ich rede darüber mit meinem Mann, er schafft es immer mich aufzubauen und zu beruhigen.
91. Wie heißt dein Lieblingsbuch? Ich habe kein Lieblingsbuch.
92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App? Das ist unterschiedlich.
93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein? Eindeutig ja! Das „Nein-Sagen“ übe ich noch.
94. Gibt es ein Gerücht über dich? Ich gehe nicht davon aus!
95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest? Unendlich viele Dinge, mir wird nie langweilig, mich interessieren unendlich viele Sachen, die ich alle nicht machen kann, weil ich ja arbeiten muss und mir die Zeit fehlt.
96. Kannst du gut Auto fahren? Nein, ich fahre zu selten und zu ungern, um das gut zu können.
97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden? Ich fände es schön, aber nicht wichtig. Ich komme besser damit klar, wenn jemand ehrlich mit mir ist, als wenn er so tut als würde er mich nett finden.
98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht? Meinen Mann einfach damals angesprochen und nicht erst 20 Jahre gewartet.
99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst? Auch wenn ich immer noch unheimlich gerne tanze, zieht es mich heute eher zu Gesprächen mit meinem Freunden.
100. Hast du jemals gegen ein Gesetzt verstoßen? Nicht das ich wüsste.                       101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu? Einiges ja, außer die Extrovertiertheit.
102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank? Schwarz, da ich einfach nicht gut im Farbkombinieren bin und schwarz einfach zu allem passt und jedem steht.
103. Holst du alles aus einem Tag heraus? Natürlich, denn ich genieße jeden Tag. Stress mache ich mir allerdings nicht mehr, ich denke heute anders über die Nutzung eines Tages.
104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig? Ich schaue sehr viele Serien, schaue aber immer nur zwei zur Zeit.
105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben? Ich werde das Kind in mir immer behalten, ich möchte verspielt und Weltoffen bleiben. Ich hasse es, wenn manche Menschen meinen sich dem Alter entsprechend verhalten zu müssen, was genau bedeutet das? Ich mache mir keine Gedanken darüber, welche Aktivitäten zu meinem Alter passen, sondern ich mache die Aktivitäten, die mich glücklich machen. Ist das nicht genau das, was viele einfach verlieren, weil sie sich nicht erlauben Kind zu sein?
106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten? Nein! Denn es geht nichts mehr ohne Internet. Ich hatte einen Monat kein Internet und konnte ja auch nicht mal mehr fernsehen geschweige denn meine PS4 Spiele spielen, da auch diese sich in der Online Bibliothek befinden.
107. Wer kennt dich am besten? Mein Mann!
108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten? Ablage ich hasse es einfach.
109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht? Ja, leider sehr oft.
110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus? Ausschlafen und kuscheln.
111. Bist du stolz auf dich? Ja ich bin stolz auf mich! Darauf wer ich heute bin!
112. Welches nutzlose Talent besitzt du? Kann ein Talent nutzlos sein? Puh ich wäre froh, wenn ich überhaupt ein Talent hätte ehrlich gesagt.
113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast? Nein, denn das macht mich wahnsinnig, ich habe alles abgearbeitet und verarbeitet! Ich habe mit jeder Person gesprochen, mit der noch etwas im Raum stand, um einen Abschluss zu finden. Dank social Media und auch danke an alle Personen, die in dem Gespräch mit mir offen und ehrlich waren und sich darauf eingelassen haben!
114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol? Ich trinke keinen Alkohol, weil er mich geschmacklich und gefühlstechnisch nicht reizt. Ich finde es ehrlich gesagt traurig, dass die meisten Menschen nur mit Hilfe von Alkohol Spaß haben können.
115. Welche Sachen machen dich froh? Wenn es den Menschen die ich liebe in jeglicher Hinsicht gut geht.
116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut? Nein, ich bin dieses Jahr etwas beleidigt mit Petrus und den Wolken und nun sind sie mir egal.
117. Welches Wort sagst du zu häufig? Weiß ich nicht, dazu müsste ich jetzt erst einmal ein paar Selbstgespräche führen und darauf achten. 😀
118. Stehst du gern im Mittelpunkt? Nein!
119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen? Zum Lesen, das vernachlässige ich gerade ziemlich.  
120. Sind Menschen von Natur aus gut? Nein! Wir Menschen sind von Natur aus weder gut noch böse. Wir sind ein unbeschriebenes Blatt mit dem Potenzial für Gut und Böse und der Gabe des freien Willens. Also können wir selbst zwischen Gut und Böse wählen.

Reflexion

Die Fragen fand ich schon tiefgründiger und schwieriger zu beantworten. Bei der Antwort über den gefallen Helden bin ich so gar gescheitert, da fällt mir wirklich nichts und niemand zu ein.

Wie fandest du die Fragen?

Bis bald

Deine Janine

 

3 Gedanken zu “1000 Fragen an dich selbst #3

    • Ich kenne meinen Mann von der Schule, aber ich dachte er wäre ein Macho und ich wäre nicht sein Typ. Er wollte mich sogar mal ansprechen hatte sich dann aber doch nicht ergeben. Wir sind also erst 20 Jahre später zusammengekommen nachdem wir jahrelang über Facebook geschrieben hatten und wir beide auch jahrelang in anderen Beziehungen waren.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s